gestaltungsplan wassersportzentrum

Die geplante Erweiterung des am Horn von Richterswil gelegenen SCR Bootshauses machte mehrere raumplanerische Verfahren notwendig. Um einen eventuellen Umbau der angrenzenden Shedhalle vorzubereiten, beschloss die Gemeinde Richterswil beim Kanton die Umzonung für ein entsprechend erweitertes Areal zu beantragen. Nach erfolgter Umzonung von einer Freihalte- zur Erholungszone wurde aestudio beauftragt, einen Gestaltungsplan „Wassersportzentrum“ zu erarbeiten. Das Areal weist mehrere Besonderheiten auf, die in der Planung zu berücksichtigen waren:

– Terrainveränderungen auf Konzessionsland (Kantonsbesitz)
– Boden mit Schadstoffbelastung aus gewerblicher Vornutzung
– Störfallvorsorge aufgrund angrenzender Bahntrasse mit Gefahrstofftransporten notwendig
– Erholungsnutzung im Gewässerraum des Zürichsees
– Bauvorhaben im Unterabstand zur SBB- und Privatparzelle
– Shedhalle ist Bestandteil des „schützenswerten Ortsbild von überkommunaler Bedeutung“
– Verlauf des im kantonalem Richtplan vorgesehener Seeuferweg liegt im Perimeter

Die sich hieraus ergebenden Fragestellungen wurden in enger Zusammenarbeit mit kantonalen Behörden, Fachverbänden und einspracheberechtigten Grundeigentümern behandelt. Im Sinne einer transparenten und effizienten Kommunikation mit allen Beteiligten wurde ein Richtprojekt für Gebäude und Umgebung mit Visualisierungen erarbeitet. Die Ergebnisse des Planungsprozesses wurden in den folgenden Dokumenten fixiert, im Rahmen einer Gemeindeversammlung von der Gemeinde beschlossen und zur Genehmigung beim Kanton eingereicht:

– Gestaltungsplan
– Richtprojekt
– Erläuterungsbericht nach Art. 47 RPV
– Bestimmungen zum Gestaltungsplan

Die geplante Erweiterung des am Horn von Richterswil gelegenen SCR Bootshauses machte mehrere raumplanerische Verfahren notwendig. Um einen eventuellen Umbau der angrenzenden Shedhalle vorzubereiten, beschloss die Gemeinde Richterswil beim Kanton die Umzonung für ein entsprechend erweitertes Areal zu beantragen. Nach erfolgter Umzonung von einer Freihalte- zur Erholungszone wurde aestudio beauftragt, einen Gestaltungsplan „Wassersportzentrum“ zu erarbeiten. Das Areal weist mehrere Besonderheiten auf, die in der Planung zu berücksichtigen waren:

– Terrainveränderungen auf Konzessionsland (Kantonsbesitz)
– Boden mit Schadstoffbelastung aus gewerblicher Vornutzung
– Störfallvorsorge aufgrund angrenzender Bahntrasse mit Gefahrstofftransporten notwendig
– Erholungsnutzung im Gewässerraum des Zürichsees
– Bauvorhaben im Unterabstand zur SBB- und Privatparzelle
– Shedhalle ist Bestandteil des „schützenswerten Ortsbild von überkommunaler Bedeutung“
– Verlauf des im kantonalem Richtplan vorgesehener Seeuferweg liegt im Perimeter

Die sich hieraus ergebenden Fragestellungen wurden in enger Zusammenarbeit mit kantonalen Behörden, Fachverbänden und einspracheberechtigten Grundeigentümern behandelt. Im Sinne einer transparenten und effizienten Kommunikation mit allen Beteiligten wurde ein Richtprojekt für Gebäude und Umgebung mit Visualisierungen erarbeitet. Die Ergebnisse des Planungsprozesses wurden in den folgenden Dokumenten fixiert, im Rahmen einer Gemeindeversammlung von der Gemeinde beschlossen und zur Genehmigung beim Kanton eingereicht:

– Gestaltungsplan
– Richtprojekt
– Erläuterungsbericht nach Art. 47 RPV
– Bestimmungen zum Gestaltungsplan